25.6.2019: Patronatsempfang

In der Mitte des Jahreslaufes lädt das Fest der Geburt Johannes des Täufers, des Patrons unserer Pfarrei, zum Innehalten ein. Er kündigt an der Sommersonnenwende eine neue Zeit an: Eine Zeit, in der wir unseren Blick über uns selbst erheben auf Gott hin. Diesen Gedanken vertiefte Pfarrer Stefan Altschäffel in seiner Predigt zur Eucharistiefeier anlässlich des Patro- natsempfanges der Pfarrei Ittling mit Blick auf das Bild des Johannes, geschaffen vom bekannten Maler und Universalgenie Leonardo da Vinci (1452-1519). Die Leichtigkeit und Natürlichkeit, mit der sein Johannes über sich selbst hinaus weist, berühre den Betrachter sehr. Mit heiterer Gelassenheit lenke er unseren Blick in einem genialen Schwung nach oben, er- mutige augenscheinlich zum Aufbruch in die Vertikale, wie um zu sagen: Habt keine Angst vor der Unendlichkeit und Ewigkeit Gottes. Gemeinsam mit dem wissenden Lächeln, dem Ernst der großen Augen und dem eindringlich geneigten Kopf der Gestalt des Johannes ergibt sich eine Botschaft an den Betrachter, die gleichermaßen Einladung sei wie Aufforderung

„Ich weiß etwas, das jeder weiß. Es liegt ganz tief in dir“.

 

Im Anschluss an den Gottesdienst wartete im Pfarrheim ein Sektempfang auf die Gäste. Nach einem schwungvollen Lied der Jugendband, die bereits den Gottesdienst wunderbar mitgestaltet hatte, und der Begrüßung durch PGR-Sprecherin Ursula Meier, sprach Oberbürgermeister Markus Pannermayr ein Grußwort, in dem er den Zusammenhalt der Ittlinger Pfarrfamilie wertschätzend erwähnte. Anschließend konnte Pfarrer Stefan Altschäffel Herrn Rektor a. D. Norbert Hollauer für sein langjähriges und umfassendes Engagement für die Pfarrei Ittling als langjähriger Pfarrgemeinderatsvorsitzender, MMC-Obmann und Kommunionhelfer ehren. Besondere Würdi- gung verdiene sein Dienst als Vorbeter bei den Sterberosenkränzen, die er stets sehr persön- lich gestalte. Im Namen des Hochwürdigsten Herrn Bischofs Dr. Rudolf Voderholzer überreichte der Pfarrer die Bischof-Johann-Michael-Sailer-Medaille an Norbert Hollauer. Anschließend gab es zum gemeinsamen Mahl Schweinefilet mit Gemüse, bestens zubereitet von der Metzgerei Hiendlmayer. Nachdem Pfarrerin Erna Meiser von der evangelischen Ver- söhnungsgemeinde in einem herzlichen Grußwort die freundschaftliche Verbundenheit zum Ausdruck gebracht hatte, bedachte Pfarrer Stefan Altschäffel den erfreulichen Umstand, dass die Jugendband unter Leitung von Gemeindereferentin Barbara Iberer nunmehr schon zehn Jahre bestehe, mit großer Anerkennung. Viele Gottesdienste wurden von den Kindern und Jugendlichen seither schön gestaltet. Für ihren Einsatz erhielten alle dort Mitwirkenden als Anerkennung ein kleines Präsent.

Text: StA, Fotos: Peter Sigl

Pfarrei Ittling

Ledererstr. 11

94315 Straubing

Tel. 09421/71159

Fax 09421/5438025

ittling@bistum-regensburg.de